Skip to main content

Wave-Gotik-Treffen Leipzig

Das Wave-Gotik-Treffen (WGT) findet seit 1992 jedes Jahr am Pfingstwochenende in Leipzig statt und lädt Tausende Schwarzen Seelen, Anhänger von Elektro, Neofolk sowie BDSM- und Fetischanhängern ein. Auch Punks, Metaller sowie Interessenten der Mittelalterszene und weitere finden sich hier jährlich und aus der ganzen Welt ein.

Die Geschichte des Wave-Gotik-Treffen

Das Wave-Gothic-Treffen wurde zum ersten Mal offiziell im Jahr 1992 im heutigen „Conne Island“ in Leipzig veranstaltet. Schon damals kamen etwa 1.500 Anhänger der Schwarzen Szene. In den Jahren darauf wuchs das Wave-Gothic-Treffen immer mehr: Mehr Besucher und auch zahlreiche Bands traten auf, auch das Programm wurde um zahlreiche Punkte, wie Vorlesungen und Kinoprogramm, erweitert. Doch im Jahr 2000 drohte beinahe das Aus für das beliebte Festival. Der Betreiber ging Bankrott, doch wurde die Leitung im Jahr darauf von jemand Neuem übernommen. Auch der Name wurde in Wave-Gotik-Treffen umgeändert, denn längst waren hier nicht mehr nur Gothics zu sehen. Seit 2001 wird das Festival von der Stadt Leipzig auch offiziell unterstützt und auch in Touristenführern erwähnt. Mehr als 20.000 Besucher kommen jedes Jahr nach Leipzig, um Gleichgesinnte zu treffen.

Aktivitäten am Wave-Gotik-Treffen

Die Besonderheit des Festivals liegt darin, dass das WGT nicht nur an einem Platz stattfindet, sondern in der ganzen Stadt Leipzig. Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig besteht nicht nur aus Konzerten, sondern aus verschiedenen Kulturprogrammen, die in den vier Tagen des Festivals stattfinden. Hauptzentrum der Veranstaltung ist das Agra-Messegelände, ehemals ein Messepark. Hier befinden sich mehrere Hallen, die für große Konzerte und Szenenmessen benutzt werden. In den restlichen Hallen finden abends Discoveranstaltungen mit bekannten DJs statt. Jedes Jahr wird hinter den Hallen das „Heidnische Dorf“ aufgebaut, eine Art Mittelaltermarkt, auf dem Mittelalter-Fans auf ihre Kosten kommen. Auf dem Messegelände gibt es zudem einen Zeltplatz, auf dem Gäste ihre Zelte aufschlagen und übernachten können. Im Cine Star, einem Kino, finden Autogrammstunden und Vorlesungen statt. Auch werden hier Kinofilme und DVDs von Bandauftritten abgespielt. Im Clara-Zetkin-Park werden nicht nur Open-Air-Veranstaltungen auf der Parkbühne veranstaltet, sondern auch das viktorianische Picknick findet im Park statt. In der alten Befestigungsanlage „Moritzbastei“ gibt es einen großen Mittelaltermarkt „Wonnemond“ sowie „Tonnengewölbe“. Zudem werden hier kleinere Konzerte und Tanzflächen geboten. Auch öffnen zahlreiche Museen in der ganzen Stadt mit interessanten Themen und die Oper ihre Pforten für die Besucher des Festivals. Neben dem Szenengottesdienst in der Peterskirche kann auch eine Friedhofsbesichtigung oder eine andere Führung auf der Tagesordnung stehen. Über 40 Veranstaltungsorte werden für dieses einzigartige Festspiel zur Verfügung gestellt. Fast mehr als 200 Bands treten jedes Jahr auf dem WTF auf. Welche Bands kommen, kann auf der offiziellen Seite des Betreibers eingesehen werden. So sind oftmals bekannte Bands aus der Gothic Szene, wie klassischer Wave, EBM und Elektro sowie mittelalterliche und klassische Bands vertreten.

Übernachtung und Anreise

Die Besucher des WGT können in Pensionen, Hotels und auch auf dem Agrar-Zeltplatz übernachten. Zudem bieten einige Leipziger an diesen besonderen Tagen Zimmer an. Es wird empfohlen bereits einen Tag vor den Festlichkeiten anzureisen und vor allem frühzeitig Zimmer zu buchen, denn meist sind diese schon recht früh ausgebucht. Angereist werden kann mit dem Bus oder Bahn. Die Straßenbahn und das öffentliche Verkehrsnetz sind während der Dauer der Veranstaltung für die Besucher mit Eintrittskarte kostenlos.

Tickets

Die Tickets zum Wave-Gotik-Treffen erhält man offiziell auf der Seite des Betreibers oder auch an verschiedenen Verkaufsstellen in der Stadt Leipzig. Erwerben kann man dies während der Festlichkeiten oder auch davor schon. Zu beachten gibt es allerdings, dass Eintrittskarten verkauft werden, die den Zutritt zu den Veranstaltungen und auch Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln möglich machen. Wer allerdings auf dem Zeltplatz campieren möchte, benötigt eine Obsorgekarte zusätzlich. Nach Entwertung der Eintrittskarte erhält man ein Armbändchen, in zwei verschiedenen Farben, das zum Betreten der Veranstaltungen sowie des Zeltplatzes nötig ist. Wer nur einzelne Veranstaltungen, wie ein Konzert besuchen möchte, kann dies nur tun, wenn er die Eintrittskarte für das ganze Festival kauft. Außer für das „Heidnische Dorf“ kann kein Ticket einzeln erworben werden.

Link zur offizielle Seite zum Wave-Gotik-Treffen Leipzig

http://www.wave-gotik-treffen.de/